IG Stauferland Scouts


Peter

Jahrgang 1953

 

Ich fahre schon seit vielen Jahren MTB und Rennrad, letzteres aber zunehmend weniger. Angefangen habe ich mit einem Halbrennrad in den 70ern. Schon damals hat es Spaß gemacht auf schmalen Wegen im Wald rum zu fahren. Als die ersten MTBs auf den Markt kamen, habe ich in der Nähe vom Obersalzberg in Berchtesgaden gewohnt. Federlos ging es auf die Trails. Nach dem Umzug zurück nach Süßen habe ich mich dem AST Biketreff angeschlossen und seitdem bin ich auch im Winter mit dem Bike unterwegs. Fahre immer noch sehr gerne ein Hardtail, allerdings mit Federgabel aber auch ein 190mm Fully. Ich habe Ende 2011 mit Albert und einigen ASTlern die DIMB IG Stauferland ins Leben gerufen und möchte damit langfristig das Image der MTBer verbessern und mithelfen, dass das Landeswaldgesetz verändert wird. 2012 habe ich in Stromberg den Trailscout-Lehrgang der DIMB besucht. Außer beim Biken bin ich auch im Deutschen Alpenverein ehrenamtlich als Skihochtourenführer tätig und biete dort Touren, GPS Kurse u.a. an. Ich bin schon über 50 Jahre Mitglied im Schwäbischen Albverein und benütze dessen Wegenetz sehr gern. Mein Schwerpunktgebiet liegt im 30 km Umkreis von Süßen. Im Urlaub geht es in die Berge der Alpen. Das MTB ist dabei immer Begleiter und kommt auch häufig zum Einsatz.

 

Meine Wünsche für Baden-Württemberg: Open Trails (keine Wegebreitenbeschränkung) und Mountainbiker aktiv im Schwäbischen Albverein. Mehr Toleranz und Verständnis bei allen Natursportliebhabern.